18. Dezember





Still ruht der Schnee ...
(Manfred Deiß)
  Aus Däns Blog 3.12.2008:
ich habe vor ein paar Wochen tatsächlich mein allererstes Weihnachtslied geschrieben.
[...]
Ich freue mich auch über Euer Feedback. Und wenn jemand zufällig total begeistert von dem Lied sein sollte, kann er bzw. kann sie sehr gerne ein paar Euro an das Butterflies-Projekt in Delhi überweisen. Das wäre dann für mich der schönste Dank.


Endlich wieder Weihnachtszeit

Du hast im Supermarktregal
schon ab August die Qual der Wahl:
Die Schoko-Weihnachtsmänner sind
von Milka, Nestlé oder Lindt.
Wenn dann ab Herbst der Kunstschnee fällt,
und „Santa“ streng die Frage stellt,
ob wir denn schon alle Gaben
für Weihnachten beisammen haben,

wenn schließlich alles hektisch wird
und durch die Innenstädte irrt,
weil jeder, der nicht reich beschert,
scheinbar direkt zur Hölle fährt,
wenn’s sich nicht mal ein bisschen dreht
um das, worum es wirklich geht,
dann sage ich mir manchmal laut:
„Die kriegen’s trotzdem nicht versaut!“

Weihnachten... ich freu mich drauf!
die Handys aus, die Herzen auf.
Was sonst läuft, hat endlich Pause,
plötzlich ganz viel Zeit zu Hause,
Kerzen, Düfte, alte Lieder,
das klappt alle Jahre wieder
wunderbar. Es ist soweit:
Endlich wieder Weihnachtszeit.


Wer’s hassen möchte: Bitte sehr!
Mir selbst bedeutet’s einfach mehr.
Bei Stress, Konsum und solchen Sachen
zwingt mich ja keiner, mitzumachen.
Auch Streitereien und Gefetz
sind kein Weihnachtsnaturgesetz.
Weihnachten ist, kurz zitiert,
das, was in deinem Kopf passiert.

Weihnachten... ich freu mich drauf...

Nachdenken und innehalten,
mehr als nur kurz abzuschalten,
ruhig und beisammen sein,
erleben: Wir sind nicht allein:

Weihnachten... ich freu mich drauf...


MUSIK & TEXT: DANIEL "DÄN" DICKOPF; 9/2008

Auf der Seite mit dem voranstehender Text, findet sich auch eine Hör-Demo des Lieds.

Mit freundlicher Genehmigung der wise guys